Die Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V.

Als wir 2009 in der Mediothek das Fest „Schwade on danze“ zum 20jährigen Bestehen unseres Vereins der Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld (bis 2008 Freunde und Förderer der Stadtbücherei Krefeld e.V.) gefeiert haben, war dieser Anlass eigentlich nebensächlich. Denn HAUPTsächlich wurde damals das Fest zum einjährigen Bestehen der neuen Mediothek und als Dank für den unermüdlichen Einsatz der Mitarbeiter vor, während und nach der Bauphase gefeiert.

Mit der Eröffnung der Mediothek 2008 war vordergründig der Zweck unseres Vereins erfüllt, denn als er 1989 gegründet wurde, geschah dies, um einen Neubau oder Umbau der Stadtbücherei mit Nachdruck voran zu bringen.

Zu diesem Zeitpunkt war die alte Stadtbücherei längst zu klein geworden, nicht nur für den immer größer werdenden Buch- und Medienbestand, sondern auch für die immer schneller wachsenden Besucherzahlen, von inzwischen aufgetretenen Bauschäden ganz zu schweigen.

Von Anfang an waren Politiker aller im Stadtrat vertretenen Parteien Mitglieder des Vereins, der als „Freunde und Förderer der Stadtbücherei Krefeld e.V.“ am 11. Mai 1989 gegründet wurde – es gab hier tatsächlich einmal einen großen Konsens; auch Buchhändler und Lehrer gehörten zu den Gründungs­mitgliedern.

Ein Jahr später hatte der Verein 39 Mitglieder, der Jahresbeitrag betrug 25,- DM, und die Kasse wies ein Guthaben von 3.000 DM aus.

 

Nach 2008 wurde der Verein umbenannt in „Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V.“ und konnte sich für kurze Zeit darauf beschränken, seiner satzungsgemäßen Bestimmung, nämlich der „Förderung der Mediothek Krefeld und deren Verankerung im Bewusstsein der Bevölkerung“ dadurch gerecht zu werden, dass man all die netten kleinen und auch größeren Anschaffungen finanzierte, die der Etat nicht hergab, aber die Mediothek für die Nutzer erst so richtig interessant machen.

Aber in den Jahren nach der Eröffnung des neuen Hauses wurde der Anschaffungsetat immer weiter gekürzt. Als sich die Stadt Krefeld dann im Nothaushalt befand, war es fast unmöglich geworden, auch das wenige Geld, das der Etat noch zur Verfügung stellte, tatsächlich auch auszugeben, weil die juristischen Folgen des Paragraphen 82 der Gemeindeordnung NRW für die Kostenstellenverantwortlichen kaum überschaubar waren.

Wir förderten also zu diesem Zeitpunkt auch das Kerngeschäft der öffentlichen Bibliotheken, nämlich neue Bücher und Medien zur Ausleihe zur Verfügung zu stellen.

Dass wir genau das so erfolgreich tun konnten, war allerdings nicht nur unser Verdienst, sondern vor allem der großartigen Kampagne „Buch spenden – Lesen retten“ der Agentur Lohmann und Friends und Peter Lengwenings in Krefeld und der Agentur Gute Botschaften.sgp in Remscheid zu verdanken. Die Krefelder Bürgerinnen und Bürger haben in den letzten fünf Jahren tausende von Büchern gespendet. Peter Lengwenings ist übrigens seit 2015 Erster Vorsitzender unseres Vereins.

P1360420
Teile des Vorstands der Freunde und Förderer von links nach rechts: Fr. van Delden, Fr. Bittner, Hr. Lengwenings, Fr. Bommers, Hr. Hoffmann (stellvertretender Leiter der Mediothek), Fr. Schweren-Wolters

Inzwischen sind die Zeiten wieder besser geworden, die Stadt Krefeld nicht mehr im Nothaushalt und der Anschaffungsetat der Mediothek fast wieder auskömmlich. Das heißt allerdings nicht, dass die Unterstützung durch den Förderverein damit überflüssig geworden ist. Es bleiben immer noch Wünsche übrig, die wir mit unserer finanziellen Unterstützung erfüllen können. In den letzten Jahren konnten wir finanzieren:

  • ein Klavier
  • eine neue Mikrofonanlage
  • ein Notebook mit Videosoftware
  • einen 3-D-Drucker
  • den VW-Caddy aus dem Projekt „Lesetreppe“
  • einen TouchTable für die Kinderbücherei
  • eine Tonie-Grundausstattung für die Kinderbücherei
  • alle 2 Jahre die „Nacht der Bibliotheken“
  • das wöchentliche Kinderprogramm
  • die Ausbildung der Lesepaten
  • einen Weihnachtsbaum mit Ständer
  • und vieles mehr

Diese Liste ist nur eine Beispielliste und längst noch nicht vollständig. Dazu kommen viele zweckgebundene Spenden, die von uns verwaltet und ihrem Zweck entsprechend ausgegeben werden.

Wir beschränken unsere Vereinstätigkeit aber nicht nur aufs Geldausgeben, wir sind auch sonst sehr aktiv:

  • wir stellen das Verkaufspersonal beim Bücherflohmarkt,
  • wir haben in diesem Jahr zum ersten Mal beim PlayIt!-Tag im Clubleseraum Kuchen und Getränke an viele hungrige und durstige Spieler ausgegeben,
  • wir laden Interessierte 4 x im Jahr zu unserer Veranstaltung „Literatur im Club“ in den Clubleseraum ein,
  • in diesem Jahr haben wir zum vierten Mal eine Busfahrt zur Frankfurter Buchmesse organisiert,
  • wir zeigen einmal im Jahr unter dem Motto „Stoff statt Plastik“ öffentlich, wie unsere Pfandtaschen genäht werden (das nächste Mal am 15. März 2019 bei der „Nacht der Bibliotheken“ unter dem Motto „Mach es!“),
  • wir betreiben den Shop der schönen Dinge in der Mediothek, dessen Erlöse sofort wieder der Mediothek zu Gute kommen,
  • wir helfen am Stand der Mediothek beim Familientag der Stadt Krefeld auf der Stadtwaldwiese,
  • und und und …

FUF_Stand

Ich bin gerade selber ganz begeistert zu sehen, was wir mit unserem Verein schon alles geleistet haben und noch leisten. Freund der Mediothek zu sein, ist wunderbar und gar nicht teuer – nur 30€ Mitgliedsbeitrag im Jahr. Und Freunde kann man nie genug haben!

 

Brigitte Schäfers,

Schatzmeisterin der Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld e.V.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.