Newbie in der Mediothek

Liebe Leserinnen und Leser,

heute geht es mit unserer kleinen Vorstellungsrunde weiter, also leg ich mal los:

Ich heiße Annika, bin 23 Jahre jung und sozusagen der Frischling im Team. Ich arbeite nämlich erst seit Januar in der Mediothek. Die Kollegen aus dem Social-Media-Team waren aber so lieb, mich direkt „zu adoptieren“. Ich hab mich natürlich total gefreut, hier, bei Facebook, Insta usw. mitzuschreiben, weil die Aktivitäten in sozialen Medien für mich als noch nicht ganz so alter Hase einen wirklich spannenden Teil im Berufsleben darstellen. Und nach einem so herzlichen „Willkommen“ auf dem neuen Schreibtisch kann nicht mehr wirklich was schiefgehen.

img_5374.jpg

Zu unserem Berufsbild allgemein hat Martin ja schon viel geschrieben, deswegen erzähle ich nur ganz kurz, wie ich den Weg in die Mediothek gefunden habe:

Zu Schulzeiten fiel mir die Berufswahl sehr schwer. An den Noten gab es bei mir nichts zu meckern, trotzdem konnte ich mich nicht so leicht entscheiden, was ich machen möchte. Das „Problem“ war, dass mich sehr viele Dinge und Themen interessieren und ich sehr schnell von etwas begeistert bin. Somit hatte ich die Qual der Wahl. Irgendwann kam mir dann der „Geistesblitz“: Anstatt mich für ein Fachgebiet zu entscheiden, wollte ich dort arbeiten, wo alles Wissen gesammelt ist: in der Bibliothek.

Meine Ausbildung habe ich dann bei den Stadtbüchereien Düsseldorf gemacht (an dieser Stelle herzliche Grüße an die ehemaligen Kollegen 😉 ). Anschließend habe ich dort in der Musikbibliothek gearbeitet, eine sehr lehrreiche und spannende Erfahrung für mich, vor allem weil mir Musik sehr viel bedeutet und ich fast jeder Stilrichtung etwas abgewinnen kann. (Früher habe ich auch mehrere Instrumente gespielt und gesungen, leider fehlt mir dafür aber im Moment die Zeit.)

img_5307.jpg  img_5647

In der Berufsschule gab es im Rahmen der Ausbildung mal einen Vortrag zum Thema Social Media. Ratet mal, wer den wohl gehalten hat? Ja, richtig, Martin war es. Das hat mich natürlich damals schon sehr begeistert. Auf der Suche nach neuen Herausforderungen bin ich dann auf eine Stellenausschreibung der Mediothek gestoßen und hab mich beworben. Da ich jetzt hier sitze und einen Blogartikel schreibe, könnt ihr daraus schließen, dass es ganz gut für mich gelaufen ist. 😉

Meine Aufgaben in der Mediothek sind relativ breit gefächert. Vom Einstellen und dem Service über die Arbeit mit Kindern bis hin zum Social-Media-Team ist einiges dabei. Wie ihr vielleicht schon auf Facebook gesehen habt, arbeiten wir zum Beispiel aktuell an einem sehr umfangreichen Pilotprojekt namens „Sprachschatz“, bei dem wir unsere Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten noch mehr intensivieren wollen. Dazu aber später mal mehr.

Wenn ich gerade nicht arbeite, zocke ich leidenschaftlich gern. Seit über 10 Jahren gehören Games für mich irgendwie dazu, egal ob PC, Playstation, Nintendo oder Apps wie Pokemon Go. 😉 Gesellschaftsspiele und Pen-&-Paper-Games haben für mich aber auch einen gewissen Stellenwert. Als Ausgleich dazu bin ich gern sportlich unterwegs oder gehe einfach nur gern an die frische Luft. Auch wenn ich nie besonders gut in irgendeiner Sportart bin, hab ich trotzdem viel Spaß beim Thai-Boxen und bei diversen Freizeitsportarten, wie z.B. Wandern, Laufen oder Radfahren.

img_4494                   img_3286.jpg

Ganz klischeehaft spielt auch das Lesen bei mir eine große Rolle. Dabei bin ich allem aufgeschlossen: von Kinderbüchern (hat evtl. was mit dem Beruf zu tun 😉 ) über alle möglichen Roman-Genres bis hin zur Sach- und Fachliteratur ist mein Bücherregal bunt gefüllt. Meine Favoriten sind im Moment All-Age-Fantasy-Romane (Ist das ein Wort?), aber das wechselt bei mir häufiger.

Das war aber immer noch nicht alles… um es etwas abzukürzen: Ich liebe Tiere (habe zwei Katzen), ich mache gern kreative Sachen (bin ein Riesen-Fan von Erwachsenen-Mandalas), schaue verschiedenste Serien und backe sehr gern süße Kalorienbomben für Freunde oder Kollegen.

img_5743.jpg    img_1931.jpg    img_1539.jpg

So, ich glaube, für den Anfang ist das erstmal genug. 😉

Bis bald

Eure Annika

4 Gedanken zu „Newbie in der Mediothek

  1. Liebe Frau Siever, herzlich willkommen in der Mediothek und im Team. Ich freu mich, Sie demnächst mal kennenzulernen, den ich glaube, wir hatten bisher noch nicht das Vergnügen.
    Herzliche Grüße, Brigitte Schäfers (Schatzmeisterin der Mediotheksfreunde)

  2. Was meinst du mit „nie besonders gut in irgendeiner Sportart“? Annika spielt u.a. sehr gut Fußball, u.a. beim besten Fußballteam der Stadtbüchereien Düsseldorf 🙂 Viele Grüße und viel Glück in Krefeld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s