Crefelder Geschichte – Zu Gast bei Will Cassel

WILL CASSEL ein Beitrag von Beate Kehren-Böhm So lange habe ich nichts mehr über die Aktivitäten der Gruppe „Crefelder Geschichte“ berichtet. Aber es gab nicht gewünschte private Veränderung und einen Umzug von Uerdingen in die Krefelder Innenstadt. Nun wird der Kopf wieder etwas freier und ich mache einfach mal da weiter, wo ich aufgehört habe. … Crefelder Geschichte – Zu Gast bei Will Cassel weiterlesen

TietzelsTipp: Der Gott der Barbaren von Stephan Thome

Man braucht Geduld für dieses Buch. Nicht nur wegen der schieren Länge von über 600 Seiten, sondern auch wegen der vielschichtigen Ereignisse, die den Taiping-Aufstand in China um die Mitte des 19. Jahrhundert beschreiben und den gleichzeitig von England in China geführten so genannten Opium-Krieg. Erschwert wird die Konzentration durch die vielen chinesischen Namen, die … TietzelsTipp: Der Gott der Barbaren von Stephan Thome weiterlesen

Herbstspaziergang oder die Entdeckung eines Kleinodes an der B230

Ich liebe Spaziergänge im Herbst, Bäume mit buntem Laub und den Duft des leicht moderigen Waldes! Deshalb gehe ich, wann immer möglich, im Herbst im Wald spazieren. Gerne nutze ich dafür die in Krefeld reichlich vorhandenen Grünanlagen, das Hülser Bruch oder den Forstwald. Aber ich lerne genauso gerne auch immer wieder Neues kennen. Und manchmal … Herbstspaziergang oder die Entdeckung eines Kleinodes an der B230 weiterlesen

Seeluft, Schiffe und eine neue Bibliothek

Hallo zusammen, eine liebe Kollegin sagt immer "man sitzt insgesamt viel zu selten am Meer". Da ist was dran. Vielleicht haben es einige hier ja schon mitbekommen, ich interessiere mich, neben Motorsport, Flugzeugen, Eisenbahnen und dem Radeln auch für die Seefahrt und Schiffe. Der Feiertag gestern bot sich also für eine kleine Tour ans Meer … Seeluft, Schiffe und eine neue Bibliothek weiterlesen

TietzelsTipp: Mileva Einstein oder die Theorie der Einsamkeit von Slavenka Draculić

Albert Einstein einmal anders. Nicht mit dem genialen Wissenschaftler wird der Leser konfrontiert, sondern mit dem Menschen, und man weiß nicht, wen man weniger versteht. Natürlich handelt es sich hier um einen Roman, einen Roman, der aus Sicht von Einsteins erster Frau Mileva das Scheitern dieser Ehe beleuchtet. Und natürlich sind solche Überlegungen subjektiv. Aber … TietzelsTipp: Mileva Einstein oder die Theorie der Einsamkeit von Slavenka Draculić weiterlesen

Keine Rezension: Das Licht der letzten Tage von Emily St. John Mandel

Wie versprochen gibt's von mir ab jetzt hin und wieder "Keine Rezension". Wer sich fragt, was das nun wieder ist und warum ich nicht einfach eine Rezension schreibe, schaut einfach mal kurz hier vorbei: https://mediothek.blog/2018/08/03/warum-ich-keine-rezension-schreibe/ . Heute möchte ich ein Buch vorstellen, dass mich sowohl begeistert, gefesselt, verschreckt, gelangweilt und zum Lachen gebracht hat. Das … Keine Rezension: Das Licht der letzten Tage von Emily St. John Mandel weiterlesen

Tietzels Tipp: Das kunstseidene Mädchen von Irmgard Keun

Dass man einen Roman von 1932 so liest, als wäre er heute geschrieben, das ist schon einigermaßen ungewöhnlich. Natürlich ist er ganz und gar ein „Zeitroman“, wie es heißt, denn die Handlung spielt vom Sommer 1931 bis zum Frühjahr 1932, also unmittelbar vor der Veröffentlichung. Und die Zeiten damals waren sicher unvergleichlich andere. Aber spielt … Tietzels Tipp: Das kunstseidene Mädchen von Irmgard Keun weiterlesen

Philip Specht – Die 50 wichtigsten Themen der Digitalisierung

"Künstliche Intelligenz, Blockchain, Bitcoin, Virtual Reality und vieles mehr verständlich erklärt", dies der Untertitel und Anspruch an ein Buch, dass 2018 im Redline Verlag erschienen ist und uns auf 381 Seiten den wohl mächtigsten Veränderungsprozess des 21. Jahrhunderts erklärend und diskutierend näherbringen möchte. Philip Specht ist Unternehmensberater, der seine Erfahrungen mit der Digitalisierung im Aufbau digitaler … Philip Specht – Die 50 wichtigsten Themen der Digitalisierung weiterlesen

Lernen und Weiterziehen oder vom Plan zur Wirklichkeit…

33 Jahre in der Stadtbücherei / Mediothek Krefeld. Eine Ewigkeit - oder eben drei mal 11 Jahre – besser geht im karnevalistischen Rheinland nicht. Dabei wollte ich hier nur lernen und dann weiterziehen. Aber so ist das mit dieser Bibliothek. Man mag sie nicht mehr verlassen, so wie es vielen KundInnen geht, wenn samstags um … Lernen und Weiterziehen oder vom Plan zur Wirklichkeit… weiterlesen

Der lange Weg der Evelyn B. oder wie ich nach 36 Berufsjahren Chefin der Mediothek wurde

1958 in Mönchengladbach geboren wurde ich mitsamt zweier Brüder nach Viersen umgezogen, wo ich 1977 das Abitur am damaligen „Mädchengymnasium“ ablegte. Ich kam in den Genuss der neu eingeführten Oberstufenreform, was mir das Sportabitur ersparte und den Deutsch-Leistungskurs (in Kombination mit dem Mathe-LK, der leider völlig folgenlos blieb) bescherte. Die Entscheidung für den intensiven Deutschunterricht … Der lange Weg der Evelyn B. oder wie ich nach 36 Berufsjahren Chefin der Mediothek wurde weiterlesen