„Ein wenig Leben“ von Hanya Yanagihara

Anfang des Jahres habe ich eine Zeitschrift durchgeblättert, in der verschiedene Leute jeweils drei Bücher vorstellten, die sie im letzten Jahr gelesen hatten: ein Favorit, eine Überraschung und eine Enttäuschung. Zu dem Zeitpunkt hatte ich gerade erst angefangen „Ein wenig Leben“ zu lesen, war aber schon begeistert, weshalb es mich sehr irritierte, es in der … „Ein wenig Leben“ von Hanya Yanagihara weiterlesen

Tietzels Tipp: Das Mädchen aus Brooklyn von Guillaume Musso

Musso ist augenblicklich einer der beliebtesten Krimiautoren Frankreichs. Er schreibt flüssig und spannend, und man liest ihn gern, auch wenn die ganze Geschichte ziemlich an den Haaren herbeigezogen und teilweise sehr unglaubwürdig ist. Trotzdem folgt man dem Geschehen einigermaßen gefesselt.          Raphael liebt Anna, eine Ärztin. Die beiden kennen sich erst ein halbes Jahr und … Tietzels Tipp: Das Mädchen aus Brooklyn von Guillaume Musso weiterlesen

Tietzels Tipp: Tochter des Geldes von Eveline Hasler

Die Sprache dieser ansonsten interessanten Biographie ist ein bisschen spröde. Und mit dem Untertitel „reichste Revolutionärin Europas“ bin ich auch nicht besonders glücklich. Denn diese Frau, deren Vater, ein legendärer Schweizer Uhrmacher, der den russischen Zaren von seinen Produkten so überzeugt hatte, dass er mit seiner Uhrenfabrik in Russland unermesslich reich wurde, lebte trotzt allem … Tietzels Tipp: Tochter des Geldes von Eveline Hasler weiterlesen

„Wir haben zwei Möglichkeiten: wir sterben oder wir leben.“

In regelmäßigen Abständen haben wir verschiedenste Organisationen zu Gast. Am Samstag, den 7.3.2020 war es die Krefelder Lokalgruppe der AG Seebrücke. Sie haben über ihre Arbeit informiert, viele interessante Gespräche geführt und eine kleine Ausstellung aufgebaut. Wir haben hier einen kleinen Gastbeitrag von Ingeborg Hollstein für euch: Erdal, Professor an einer türkischen Hochschule, wagte die … „Wir haben zwei Möglichkeiten: wir sterben oder wir leben.“ weiterlesen

Elfen, Punk-Rock und Friends-Nostalgie – Jule und Chiara zurück in England – Part 2

Letzte Woche gab es Part 1 und heute geht es weiter - natürlich wie immer unbeauftragt und unbezahlt ;)Das FriendsFest in Manchester ist leider schon wieder vorbei, aber vor uns liegt noch das Theaterstück Midsummer Night's Dream und das SWMRS-Konzert! :)Also weiter geht's... Der Wecker klingelte uns am Morgen wie versprochen viel zu früh aus … Elfen, Punk-Rock und Friends-Nostalgie – Jule und Chiara zurück in England – Part 2 weiterlesen

Elfen, Punk-Rock und Friends-Nostalgie – Jule und Chiara zurück in England – Part 1

Wir waren mal wieder in England! 😀 Und es hat natürlich wieder mega viel Spaß gemacht, weshalb wir euch gerne unbeauftragt und unbezahlt davon berichten 😉 Die Idee, nochmal ein paar Tage im schönen England zu verbringen, kam uns, als Chiara die Werbung fürs FriendsFest entdeckte (eine interaktive Ausstellung zur bekannten Fernsehserie Friends), und Jule … Elfen, Punk-Rock und Friends-Nostalgie – Jule und Chiara zurück in England – Part 1 weiterlesen

TietzelsTipp: Die weiteren Aussichten von Robert Seethaler

Herbert ist ein hässlicher junger Mann, lang und dürr und eben sehr unansehnlich. Er lebt mit seiner Mutter zusammen, die eine kleine Tankstelle kurz außerhalb eines ebenfalls sehr kleinen Dorfes betreibt. Außerdem ist Herbert Epileptiker und wird – und wurde schon als kleiner Junge – deswegen als Trottel angesehen und behandelt. Eines Tages sieht Herbert … TietzelsTipp: Die weiteren Aussichten von Robert Seethaler weiterlesen

Keine Rezension: Die Welten-Trilogie von Sarah Oliver

Hallihallo, heute hab ich mal wieder keine Rezension für euch. Wer sich fragt, was das ganze soll, kann gern mal in diesen Beitrag reinschauen, dann erklärt sich das ein oder andere von selbst: Heute möchte ich euch eine Trilogie aus unserem Jugend-Science-Fiction-Bereich ans Herz legen, die mich ein bisschen überrascht hat. (by the way: mir … Keine Rezension: Die Welten-Trilogie von Sarah Oliver weiterlesen

TietzelsTipp: Frühling in Utrecht von Julia Trompeter

Obwohl der Verlag das Werk als Roman anpreist, möchte man es doch lieber als eine Art Erfahrungsbericht lesen, aber das ist auch kein schönes Wort. Die Ich-Erzählerin, die im Buch Klara genannt wird, hat zu eindeutig, so will einem scheinen, Züge der Autorin, die ebenfalls als Deutsche aus dem wilden Berlin in das ruhige Utrecht … TietzelsTipp: Frühling in Utrecht von Julia Trompeter weiterlesen

„Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ von Lauren Oliver

„Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“. So lautet der Titel des Debütromans von Lauren Oliver, der wohl sofort sehr prägend für den ersten Eindruck scheint. Aber, bei Sam war es nicht so, wie dem Leser direkt mit dem ersten Satz des Prologs mitgeteilt wird, was die Erwartungen vom Roman … „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ von Lauren Oliver weiterlesen