Alexanderplatz. Von Thino-Jan – Klasse 9

Alexanderplatz   Krefeld, meine Heimatstadt, die so schöne Plätze hat. Der Frühling zieht ins Land mit rosarotem Band.   Am Alex lacht die Kirschblüte, in jedes Krefelders Herz und Gemüte. Der Wind weht sacht durch alle Bäume und es regnet Blütenträume.   Thino-Jan 9. Klasse, Realschule Horkesgath

Mein Krähfeld. Von Antonia – Klasse 9

Mein Krähfeld,   Krefeld ist `ne Wucht und `ne Wahnsinnsstadt, die Macken und viele Facetten hat. Es funkelt und glitzert, es brodelt und kracht. Die Seidenstadt!   Sie ist eine Heimat, für mich wunderschön, umgeben von Wäldern, Wiesen und Seen. Willst du mal reisen, komm einfach hierher. Beobachte die Krähen!   Du kannst auch alleine … Mein Krähfeld. Von Antonia – Klasse 9 weiterlesen

Mein Krefeld. Von Luke – Klasse 9

Mein Krefeld   Krefeld ist eine tolle Stadt, weil sie einfach alles hat.   Ein Highlight ist das Stadion, da träumen so manche Städte von.   Auch Eishockey wird hier trainiert, auch wenn der KEV verliert.   Die Stadt, sie feiert viele Feste, das ist für mich das Allerbeste.   Auch die City macht was … Mein Krefeld. Von Luke – Klasse 9 weiterlesen

Meine Stadt Krefeld. Von Julia – Klasse 9

Meine Stadt Krefeld   Krefeld, Stadt wie Samt und Seide. Deine Krawatten gingen um die Welt und brachten uns viel Geld. Jetzt steh`n die Finanzen leider tief in der Kreide.   Auch für die Freizeit hast du viel zu bieten: Schwimmbad, Stadtwald, Zoo, Kino, Theater, Museen und Co. und günstige Wohnungen, kann man auch noch … Meine Stadt Krefeld. Von Julia – Klasse 9 weiterlesen

Liebeserklärungen an Krefeld – Gedichte aus der Realschule Horkesgath

Bis zu den Sommerferien 2018 fand im Foyer der Mediothek eine kleine, aber besondere Ausstellung statt. Unter dem Motto "Liebeserklärung an Krefeld" haben Schülerinnen und Schüler aus drei 9. Klassen der Krefelder Realschule Horkesgath im Rahmen eines Wettbewerbs Gedichte verfasst. Die 17 besten Gedichte wurden in der Mediothek ausgestellt. "Diese Liebesbekenntnisse sind durchaus zweiseitig. Hin … Liebeserklärungen an Krefeld – Gedichte aus der Realschule Horkesgath weiterlesen

Die RHINE SIDE GALLERY in Uerdingen

von Beate Kehren-Böhm Die RHINE SIDE GALLERY in Uerdingen Es stand am 6. April 2017 in der Zeitung, dass das Krefelder Stadtmarketing mit Uli Cloose, der Hafengesellschaft und aktiven Uerdingern von Anfang Juli bis Ende August am Rhein die sogenannte „Rhine Side Gallery“ organisieren wollten. Das gewünschte Ziel war, Besucher aus Krefeld, dem Niederrhein, sowie … Die RHINE SIDE GALLERY in Uerdingen weiterlesen

Eine Wohnzimmer-Lesung?

Eine Wohnzimmer-Lesung? von Beate Kehren-Boehm Das funktioniert? Aber ja! Ganz besonders dann, wenn die Autorin und die Gäste sich aus einer Facebook-Gruppe kennen und diese Gäste auch begeisterte Leser von hinreißenden Geschichten sind. Mitglieder der „Crefelder Geschichte“ sind oft „op jöck“ – meistens per Pütterkes. Aber auch in spontan gebildeten Fahrgemeinschaften. Wenn nun in der … Eine Wohnzimmer-Lesung? weiterlesen

TietzelsTipp: Vote for Victoria! von Antje Schrupp

Antje Schrupp, Vote for Victoria! Wenn man diese ungewöhnliche Lebensgeschichte gelesen hat, bleibt man einigermaßen fassungslos zurück. Diese Victoria Woodhull ist einfach unglaublich. Geboren 1838 in einem Provinznest in Ohio, in der untersten aller Schichten, hat sie es tatsächlich in den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts zur Präsidentschaftskandidatin geschafft. Und das war keineswegs der größte … TietzelsTipp: Vote for Victoria! von Antje Schrupp weiterlesen

Amts- und Landgericht Krefeld

Von Beate Kehren-Böhm Im Februar 2016 waren wir mit unserer Facebook-Gruppe „Crefelder Geschichte“ in beiden Gerichtsgebäuden zu einer Besichtigung eingeladen. Diese Aktion wurde wunderbar erklärend begleitend mit dem Vertreter der Vorsitzenden, Richter am Landgericht Dr. Laumann, mit Christian Tenhofen - Richter am Amtsgericht und Pressedezernent des Landgerichts und zwei Justizangestellten. Die meisten Krefelder haben vielleicht … Amts- und Landgericht Krefeld weiterlesen

Wer nichts sieht, der weiß auch nichts

von Beate Kehren-Boehm Wer nichts sieht, der weiß auch nichts. Diesen Satz habe ich immer vor Augen, wenn ich durch die Stadt gehe oder fahre. Es gibt so viel zu sehen, dass unser Wissen um die Stadtgeschichte erweitert oder erweitern könnte. Als Beispiel die alten Villen der Fabrikanten. Die „Reviere“ in unserer Stadt. Wer hat … Wer nichts sieht, der weiß auch nichts weiterlesen