TietzelsTipp: Irgendwann werden wir uns alles erzählen von Daniela Krien

Es ist Sommer und Maria wird bald, im August, 17 Jahre alt. Seit Mai lebt sie mit ihrem Freund Johannes auf dem Hof seiner Eltern in einem kleinen, grenznahen Örtchen in der ehemaligen DDR. Maria kommt aus dem Nachbardorf. Man schreibt das Jahr 1990, die „Wende“ hat soeben erst stattgefunden, die Mauer ist offen, man … TietzelsTipp: Irgendwann werden wir uns alles erzählen von Daniela Krien weiterlesen

Rezension des Romans "Todesmarsch"

Meine Damen und Herren zuallererst möchte ich Ihnen einen Frage stellen:Wie viele Schritte sind Sie heute schon gelaufen? 100 Schritte? Oder 200? Sind Sie heute vielleicht schon Joggen gewesen? Oder sind Sie schon einmal von Ihren Eltern oder Freunden zu einer langen Wanderung gezwungen wurden, bei der Sie am Ende doch sehr stolz auf sich … Rezension des Romans "Todesmarsch" weiterlesen

TietzelsTipp: Bell und Harry von Jane Gardam

Das ist so ein richtiges Sommerbuch, eines, das man mit an den Strand nimmt und das einem gute Laune macht. Um Sommerurlaub geht es hier auch, zumindest am Anfang. Die Familie Bateman aus London mietet sich für die Ferien ein Haus auf dem Land in Yorkshire, denn vor allem der Vater, ein Journalist und Schreiber, … TietzelsTipp: Bell und Harry von Jane Gardam weiterlesen

Rezension – Bevor ich sterbe von Jenny Downham

Der Roman „Bevor ich sterbe“ von Jenny Downham, aus dem Jahr 2008, handelt von der an Leukämie erkrankten Tessa und wie sie und alle Menschen um sie herum mit ihrem unausweichlichen Schicksal umgehen. Tessa ist ein 16-jähriges Mädchen mit Leukämie im Endstadium. Nach vier erfolglosen Therapieversuchen beschließt sie, dass sie noch nicht bereit ist zu … Rezension – Bevor ich sterbe von Jenny Downham weiterlesen

TietzelsTipp: Kaffee und Zigaretten von Ferdinand von Schirach

Ein wunderbares Buch: achtundvierzig kleine Szenen, Gedankensplitter, Erzählungen, Erinnerungen, Autobiographisches, Beobachtungen, Kommentare zum Zeitgeschehen. Es gibt keinen anderen Zusammenhang als den der Gedanken, in die man hineingezogen wird und die man sich selber macht. Vieles erkennt man wieder, denn es sind Augenblicke, die man in ähnlicher oder sogar ganz gleicher Weise erlebt hat, die einen … TietzelsTipp: Kaffee und Zigaretten von Ferdinand von Schirach weiterlesen

TietzelsTipp: Kaiserstraße von Judith Kuckart

Die Nitribitt hielt Leo Böwe, als er ziemlich am Anfang des Romans und ganz am Anfang seiner beruflichen Karriere zum ersten Mal nach Frankfurt kam, für eine Schreibmaschine. Naiv war er und unbedarft, allerdings auch zuverlässig. Das hatte dazu geführt, dass er kurz vor dem Abitur, obwohl ein ausgezeichneter Schüler, die Schule verließ, um seine … TietzelsTipp: Kaiserstraße von Judith Kuckart weiterlesen

TietzelsTipp: Der Honigbus von Meredith May

Die Welt der fünfjährigen Meredith – es handelt sich um die autobiographische Beschreibung des Lebens der Autorin – bricht zusammen, als ihr Vater die Familie verlässt. Auch die Mutter verlässt die Kinder, Meredith und ihren jüngeren Bruder Matthew, wenn auch auf ganz andere Weise. Sie überlässt die beiden der Obhut der Großmutter und zieht sich … TietzelsTipp: Der Honigbus von Meredith May weiterlesen

TietzelsTipp: Das Herz ist ein einsamer Jäger von Carson McCullers

Das ist ein tieftrauriges Buch. Es ist 1940 zum ersten Mal erschienen und handelt vom Leben in einer Kleinstadt in Georgia, tief im Süden Amerikas, mit all den wirtschaftlichen, sozialen und Rassenproblemen der 30er Jahre. Der Taubstumme John Singer ist der Dreh- und Angelpunkt der Geschichte. Er lebt zunächst zufrieden mit seinem Freund zusammen, dem … TietzelsTipp: Das Herz ist ein einsamer Jäger von Carson McCullers weiterlesen

Halb Mensch halb Weihnachtselfe

Falls ihr es vielleicht noch nicht bemerkt habt: es weihnachtet bei uns! (war wohl kaum zu übersehen in den letzten Wochen xD) Die Weihnachtsbäumchen stehen in unserem Foyer, die Kolleginnen und Kollegen haben die Pausen genutzt, um die Büros zu dekorieren, man muss nicht ganz so ein schlechtes Gewissen beim Süßigkeitenfuttern haben und überall riecht … Halb Mensch halb Weihnachtselfe weiterlesen

TietzelsTipp: Das achte Leben (Für Brilka) von Nino Haratischwili

Freiwillig hätte ich mich an diesen Roman und seine beinahe 1300 Seiten nicht herangewagt. Aber gute Freunde hatten ihn mir mit den wärmsten Empfehlungen geschenkt. Auch sonst hört und liest man nur Gutes darüber. Und es stimmt schon, die Autorin ist eine ungeheuer phantasievolle und packende Erzählerin und vor allem wie sie erzählt, in einer … TietzelsTipp: Das achte Leben (Für Brilka) von Nino Haratischwili weiterlesen