TietzelsTipp: Vom Aufstehen von Helga Schubert

Die achtzigjährige Autorin breitet in 29 Geschichten ihr Leben vor dem Leser aus. Es sind nicht wirklich Geschichten, eher kurze Episoden, oft nur Gedankensplitter, und dann doch auch ausführlichere Berichte, etwa darüber, wie ihr Leben angefangen hat. Da beschreibt sie, wie ihre Mutter, Tochter eines SPD Anhängers einen Mann kennenlernt, der Mitglied der NSDAP ist … TietzelsTipp: Vom Aufstehen von Helga Schubert weiterlesen

TietzelsTipp: Der große Garten von Lola Randl

Die Autorin ist von der großen Stadt hinaus aufs Land gezogen, in ein brandenburgisches Dorf. Sie möchte ein Gartenbuch schreiben, wobei sie allerdings keine Ahnung vom Gärtnern hat, wie ihre Mutter ihr bestätigt. Aber auf die Mutter, die als Landschaftsarchitektin und leidenschaftliche Gärtnerin genau weiß, wovon sie spricht, will diese Frau nicht hören. Sie will … TietzelsTipp: Der große Garten von Lola Randl weiterlesen

TietzelsTipp: Robinsons Tochter von Jane Gardam

Als Polly Flint sechs Jahre alt ist, bringt ihr Vater sie in das Gelbe Haus am Meer zu ihren ältlichen Tanten, wo sie von nun an leben wird. Man schreibt das Jahr 1904. Ihre Mutter ist bei ihrer Geburt gestorben, und der Vater, ein Seemann, stirbt zwei Monate nachdem er seine Tochter bei den Tanten … TietzelsTipp: Robinsons Tochter von Jane Gardam weiterlesen

filmfriend-Tipp: Nokan – Die Kunst des Ausklangs

Der japanische Film, 2009 mit dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet, begleitet seine Hauptfigur Daigo auf dem Weg in (s)einen neuen Job. Seine Anstellung als Cellist hat er nach der Auflösung des Orchesters verloren und er bewirbt sich auf die Stelle „Hilfe für die Reise“. Zu seinem Erschrecken verbirgt sich dahinter die Vorbereitung … filmfriend-Tipp: Nokan – Die Kunst des Ausklangs weiterlesen

TietzelsTipp: Die Unzertrennlichen von Simone de Beauvoir

Dem hier zum ersten Mal veröffentlichten Roman liegt ein bereits 1954 geschriebenes Manuskript zugrunde, das Simone de Beauvoir aus nicht bekannten Gründen zurückgehalten hat, obwohl sie das Thema an anderen Stellen mehrfach literarisch bearbeitet hat. Hierüber gibt das Vorwort von Beauvoirs Adoptivtochter, Sylvie Le Bon Beauvoir, Aufschluss. Die neunjährige Simone lernt in einer katholischen Schule … TietzelsTipp: Die Unzertrennlichen von Simone de Beauvoir weiterlesen

TietzelsTipp: Kalmann von Joachim B: Schmidt

Das ist eine wunderbare Sommerlektüre, richtig gute Unterhaltung. Kalmann ist, wie einige sagen, der „behinderte Dorftrottel“ von Raufarhöfn, einem 170-Seelen-Dorf im Norden Islands. Er ist jetzt 34 Jahre alt und wohnt allein. In der Schule hat er keine großen Erfolge gehabt und war auch nicht lange dort. Aber das macht gar nichts, denn sein Großvater, … TietzelsTipp: Kalmann von Joachim B: Schmidt weiterlesen

TietzelsTipp: Die Wahnsinnige von Alexa Hennig von Lange

Die Tochter von Isabella von Aragón und Ferdinand von Kastilien, den so genannten „katholischen Königen“, die Spanien durch die Eroberung von Granada von den Mauren und das ganze Land durch äußerste Grausamkeit und Verfolgung von den Juden befreit hatten, ist als Johanna die Wahnsinnige in die Geschichte eingegangen. Am Anfang des Buches wird sie von … TietzelsTipp: Die Wahnsinnige von Alexa Hennig von Lange weiterlesen

TietzelsTipp: Die Gespenster von Demmin von Verena Keßler

Die 15jährige Larry will Kriegsreporterin werden. Und weil man bei diesem Beruf mit sehr vielen Entbehrungen und Unannehmlichkeiten, bis hin zu etwaiger Gefangennahme und sogar Folter rechnen muss, wappnet sie sich in weiser Voraussicht mit Übungen, die sie darauf vorbereiten und hart machen sollen. Zum Beispiel hängt sie sich eine halbe Stunde mit dem Kopf … TietzelsTipp: Die Gespenster von Demmin von Verena Keßler weiterlesen

TietzelsTipp: Alle, außer mir von Francesca Melandri

Eines Tages sitzt ein junger Äthiopier vor der Tür ihrer römischen Wohnung und behauptet, mit der 40-jährigen Lehrerin Ilaria Profeti verwandt, genauer, ihr Neffe zu sein. Er zeigt ihr auch seinen Ausweis, und dort steht neben afrikanischen Namen auch: Attilio Profeti, und das ist der Name von Ilarias 93-jährigem, dementem Vater. Auch ihr Halbbruder trägt … TietzelsTipp: Alle, außer mir von Francesca Melandri weiterlesen

Für euch gespielt – Die Akte Whitechapel 🔪

Habt ihr schon gesehen, dass wir auch Gesellschaftsspiele zur Ausleihe haben? Unter anderem dabei: Die Akte Whitechapel. Das haben wir für euch getestet und erzählen euch jetzt, wie wir es fanden. Natürlich wie immer unbeauftragt und unbezahlt. Die Handlung des Spiels versetzt einen zurück ins 19. Jahrhundert, als Jack the Ripper die Straßen des Londoner … Für euch gespielt – Die Akte Whitechapel 🔪 weiterlesen