Mariana Leky – Was man von hier aus sehen kann

Ein Dorf im Westerwald. Hier leben die Protagonisten dieses lesenswerten und klugen Buches. Da ist Selma, eine in sich ruhende, liebenswerte, Schnapspralinen verfallene Frau, die mit einer sehr wundervollen Gabe ausgestattet wurde: Sie kann Menschen mit all ihren Unzulänglichkeiten und Verschrobenheiten respektieren. Gleichzeitig hat Selma auch die eher fragwürdige Gabe, dass sie vorhersehen kann, wenn jemand aus der Dorfgemeinschaft sterben … Mariana Leky – Was man von hier aus sehen kann weiterlesen

Eine Wohnzimmer-Lesung?

Eine Wohnzimmer-Lesung? von Beate Kehren-Boehm Das funktioniert? Aber ja! Ganz besonders dann, wenn die Autorin und die Gäste sich aus einer Facebook-Gruppe kennen und diese Gäste auch begeisterte Leser von hinreißenden Geschichten sind. Mitglieder der „Crefelder Geschichte“ sind oft „op jöck“ – meistens per Pütterkes. Aber auch in spontan gebildeten Fahrgemeinschaften. Wenn nun in der … Eine Wohnzimmer-Lesung? weiterlesen

TietzelsTipp: Vote for Victoria! von Antje Schrupp

Antje Schrupp, Vote for Victoria! Wenn man diese ungewöhnliche Lebensgeschichte gelesen hat, bleibt man einigermaßen fassungslos zurück. Diese Victoria Woodhull ist einfach unglaublich. Geboren 1838 in einem Provinznest in Ohio, in der untersten aller Schichten, hat sie es tatsächlich in den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts zur Präsidentschaftskandidatin geschafft. Und das war keineswegs der größte … TietzelsTipp: Vote for Victoria! von Antje Schrupp weiterlesen

TietzelsTipp: Die Aula (1965) von Hermann Kant

Hermann Kant, Die Aula Der Autor starb, 90jährig, im August diesen Jahres, und er war einer der bekanntesten Schriftsteller der DDR. Er war Mitglied der SED, Abgeordneter der Volkskammer, Mitglied im PEN-Zentrum Ost und West. Er war involviert in die Ausbürgerung Wolf Biermanns und inoffizieller Mitarbeiter (IM) des Ministeriums für Staatssicherheit. Eine zwielichtige Person, so … TietzelsTipp: Die Aula (1965) von Hermann Kant weiterlesen

TietzelsTipp: Broken Hill von Nicholas Shakespeare

Nicholas Shakespeare, Broken Hill Die Geschichte ist ebenso trostlos wie das Örtchen Broken Hill, ein Bergarbeiterdorf irgendwo in Australien. Am Neujahrstag 1915, als sich die Einwohner des Dorfes per Zug zum traditionellen Neujahrspicknick aufmachen, geschieht ein großes Unglück, ein Terrorakt, begangen von zwei Außenseitern. Die Geschichte beruht, wenngleich romanhaft verfremdet, auf einer wahren Begebenheit. Man … TietzelsTipp: Broken Hill von Nicholas Shakespeare weiterlesen

TietzelsTipp: Allein gegen die Schwerkraft. Einstein 1914-1918 von Thomas de Padova

Thomas de Padova, Allein gegen die Schwerkraft. Einstein 1914-1918 Ich kann nicht behaupten, nach Lektüre des Buches Einsteins Relativitätstheorie besser verstanden zu haben. Aber dem zwiespältigen Charakter dieses Mannes kommt man gewiss näher. Der Autor wählt für seine fragmentarische Biographie des genialen Physikers die Jahre des Ersten Weltkrieges: Einmal, weil es die Zeit ist, in … TietzelsTipp: Allein gegen die Schwerkraft. Einstein 1914-1918 von Thomas de Padova weiterlesen

TietzelsTipp: Gehen, ging, gegangen von Jenny Erpenbeck

Jenny Erpenbeck, Gehen, ging, gegangen In Zeiten, in denen ganz Deutschland wegen der „Flüchtlingskrise“ aufgeregt diskutiert, tut es gut, dieses Buch in die Hand zu nehmen, das ruhig, gleichwohl eindringlich und einfühlsam vermittelt, worum es eigentlich geht: um Menschen nämlich, von denen jeder sein eigenes Schicksal mit sich herum trägt. Und diese Menschen – hier … TietzelsTipp: Gehen, ging, gegangen von Jenny Erpenbeck weiterlesen

TietzelsTipp: Männer mit Erfahrung von Castle Freeman

Castle Freeman, Männer mit Erfahrung Ich warne Sie: dies ist keine ernst zunehmende Literatur, hier geht es nicht um erbauliche Gedanken oder um Probleme, mit denen man sich immer schon mal auseinander setzen wollte. Das hier ist einen einfache Geschichte, mit einfachen Menschen, und am Ende des Tages ist sie auch schon vorbei. Sie geht … TietzelsTipp: Männer mit Erfahrung von Castle Freeman weiterlesen

TietzelsTipp: Die Reputation von Juan Gabriel Vásquez

Juan Gabriel Vásquez, Die Reputation Ein bolivianischer Karikaturist, Javier Mallarino, wird mit 65 Jahren offiziell für sein Lebenswerk geehrt. Ein Lebenswerk, das darin bestand, politisch und moralisch den Finger auf Wunden zu legen und andere Menschen recht bedenkenlos an den Pranger zu stellen. Seine Umgebung und er selber hielten und halten das für richtig und … TietzelsTipp: Die Reputation von Juan Gabriel Vásquez weiterlesen

TietzelsTipp: „Einfach nur weg. Die Flucht der Kinder“ von Ute Schaeffer

Ute Schaeffer, Einfach nur weg. Die Flucht der Kinder Die Autorin war Chefredakteurin bei der Deutschen Welle und hat aus einigen der Länder, um die es in diesem Buch geht, Bericht erstattet und kennt sie aus eigener Anschauung. Das mag geholfen haben bei der nicht immer leichten Annäherung an zwölf minderjährige Jungendliche, die sich ohne … TietzelsTipp: „Einfach nur weg. Die Flucht der Kinder“ von Ute Schaeffer weiterlesen